Himbeersalz & Himbeeressig

Sieht gut aus, ist lecker und das beste:
Es ist einfach.
Ich liebe einfache Rezepte mit
super Ergebnis. :O)

 Salz und Essig passen sehr gut zu Salaten.
Das Salz riecht sehr schön nach Himbeeren
und sieht klasse aus, oder?
Ist auf alle Fälle ein prima Hingucker
auf jedem Tisch.
 

Zusammen mit dem Himbeerfuchs *grins*
hab ich ’s dann verschenkt.

Rezept für Himbeersalz:
450g Tiefkühl-Himbeeren
500g grobes Meersalz
Himbeeren auftauen lassen und durch ein
Sieb streichen. Himbeermus mit dem
Salz mischen. Ein Backblech mit Backpapier
auslegen und das Salz darauf verteilen.
Bei 80°C ca. 2 Std. trocknen lassen. Dabei
den Ofen leicht geöffnet lassen. (Kochlöffelstiel
hinter die Ofentür klemmen.)
Das Salz mehrmals zwischendurch auflockern.
Nach dem Trocknen gleich vom Backpapier
nehmen (klebt leicht an) und erkalten lassen.
In Gläschen, oder besser noch in Gewürzmühlen, abfüllen. 
Ich habe mittlerweile schon einige Gewürzmühlen
beim Discounter gekauft. Es gibt sie befüllt schon sehr günstig.
Den Inhalt kann man ja anderweitig verwenden …
Rezept für Himbeeressig:
1 kg Himbeeren (ich habe TK-Ware verwendet)
600 ml guten, weißen Bio-Balsamico-Essig
Zucker
Himbeeren z. B. in eine/mehrere Glasflasche(n) füllen und
mit dem Essig übergießen. Ca. 4-5 Tage bei Zimmertemperatur
stehen lassen und ab und zu schütteln.
Danach durch ein Abseihtuch gießen. -> Das dauert eine Weile …
Zum Schluss die Masse vorsichtig ausdrücken.
Flüssigkeit abmessen. Mit Zucker im Verhältnis 4:3 mischen.
(Also bei 600 ml Flüssigkeit 450 g Zucker untermischen.)
In einem Topf zum Kochen bringen und 8-10 Min kochen lassen.
Der Zucker soll ganz aufgelöst sein.
In saubere Glasflaschen abfüllen.
Muss nicht in den Kühlschrank.
Ich bewahre den Essig im Küchenschrank auf.
Haltbarkeit: ca. 1 Jahr (oder auch länger)
Stanzformen: Nellie Snellen, Sizzix, Marianne Design,
die-namics, Impression Obsession
Stempel: Dovecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.