Aufbewahrung für Grußkarten

werbung.

Wenn man schöne, oft selbstgebastelte, Grußkarten bekommt, dann möchte man sie doch gerne aufheben. Ich habe bisher alle Karten in einem großen Karton gesammelt. Es ist zwar ein hübscher Karton, aber das Durcheinander darin hat mir noch nie so richtig gefallen. In Ermangelung einer besseren Idee sind die Karten aber trotzdem weiterhin in den Karton gewandert.

Ab sofort ist Schluss damit! Auf einem Stampin‘ Up Workshop bei Tina (Tinas Papierwerkstatt) habe ich die Lösung für mein „Problem“ gefunden. Dort haben wir ein Album zur Aufbewahrung von Grußkarten gebastelt. Hinein passen zehn Klappkarten im A6 Format.

Das ist eine richtig schöne Idee, den Karten einen Ehrenplatz zu geben. Oder auch um selbst gebastelten Karten einen hübschen Rahmen zu verleihen.

Gehalten werden die Karten durch Bindung mit einer dünnen Kordel. Ein langes Stück Kordel wird abwechselnd über den Albumrücken und durch eine Klappkarte geführt und am Ende zusammen geknotet.

Man kann so wunderbar, wie in einem Buch, durch die Karten blättern. Verschlossen wird das ganze mit zwei kleinen Magneten.

Liebe Grüße
Claudia

Verwendete Stanzform und Stempel:
Stampin‘ Up

 

Schreibe einen Kommentar. Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren, Speicherung der IP-Adresse und Senden der e-mail Adresse an Gravatar: siehe Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.